2020 International Day of Family Remittances

Was ist der internationale Tag der Familienüberweisung?

Der Internationale Tag der Familienüberweisungen der Vereinten Nationen feiert die 200 Millionen Menschen, die Geld in ihre Heimatländer zu Familie, Freunde und Bekannten überweisen.

Internationale Überweisungen bedeuten eine lebensnotwendige Rettungsleine für mehr als eine Milliarde Menschen rund um die Erde. In 2019 lösten sie Auslandsdirektinvestitionen als größte Geldquelle in die Entwicklungsländer ab. Sie machen inzwischen 10% des Bruttoinlandsprodukts der Philippinen und 7% in Nigeria aus.

Familienüberweisung retten Leben

Die Hälfte aller Überweisungen gehen zu Familien, die in ländlichen Gegenden leben, wo Armut und Hunger weit verbreitet sind. sSe sorgen für Wachstum und Sicherheit in allen Entwicklungsländern.

Die meisten Überweisungen werden für Güter und Dienstleistungen, wie Nahrung, Kleidung, Strom, Heizung und sauberes Trinkwasser ausgegeben. Mehr als die Hälfte aller Überweisungen von Azimo sind tagtägliche Familienunterstützung. Gründe daneben für Auslandsüberweisungen sind:

  • Bildungskosten
  • Medizinische Kosten
  • Miete und Hypotheken
  • Geschenke

Darum wurde der Internationale Tag der Familienüberweisungen gegründet, um ein Bewusstsein für den Einfluss dieser Unterstützung für Familien und Gemeinschaften zu schaffen.

Familienüberweisungen haben einen direkten Einfluss auf das Leben von einer Milliarde Menschen- einer von sieben auf diesem Planeten. Zusammengerechnet sind die Überweisungen dreimal größer als offizielle Entwicklungshilfe und übertreffen Auslandsdirektinvestments.

UN Generalsekretär Antonio Guterres

Welchen Einfluss hat die Coronavirus-Pandemie auf Familienüberweisungen?

Der Internationale Tag der Familienüberweisungen 2020 fällt in eine ganz besondere Zeit. Wegen der Corona-Krise ist die Wirtschaft zwischen London und Lagos zum Erliegen gekommen, mit Millionen von Menschen in Kurzarbeit oder arbeitslos.

Besonders schlimm betroffen sind Bauwirtschaft, Einzelhandel und Gastgewerbe. Diese Branchen sind die größten Arbeitgeber für Migranten in den Industrienationen. Aufgrunddessen schätzt die Weltbank, dass die internationalen Überweisungen um 20% zurückfallen werden dieses Jahr.

Glücklicherweise haben Berufserhaltungsmaßnahmen in Großbritannien das schlimmste verhindern können,ähnlich wie die Programme in Amerika und Europa. Es ist also davon auszugehen, dass der Rückgang nicht so schlimm sein wird wie vermutet, aber jeder Rückgang ist ein Tiefschlag für die Menschen, deren Leben sowieso schon schwerer geworden ist.

Der positive Einfluss von Überweisungen auf die weltweite Wirtschaft kann nicht hoch genug geschätzt werden. Mehr denn je brauchen Menschen sichere, schnellere und günstigere Möglichkeiten für Auslandsüberweisungen. Der Internationale Tag der Familienüberweisungen 2020 ist eine gute Gelegenheit die weltweiten Rettungsleinen durch Überweisungen in diesen schwierigen Zeiten in den Mittelpunkt zu stellen.

Familienüberweisungen sollten sicherer, schneller und günstiger sein

Seit Jahrzehnten wuchern Banken und Überweisungsdienstleistern bei schwer arbeitenden Menschen für Auslandsüberweisungen, manche Anbieter berechnen bis zu 10% an Gebühren und versteckten Kosten, 2020 ist das nicht mehr akzeptabel.Das ist der Grund, warum wir Azimo, den Überweisungsdienstleister für schwer arbeitende Menschen, gegründet haben.

Azimo ist bis zu 90% günstiger als andere Überweisungsdienstleister, mit hervorragenden Wechselkursen und niedrigen, transparenten Gebühren. Dabei bauen wir einen der höchstentwickelten Überweisungsservices weltweit auf, mit sofortigen bis zu innerhalb einer Stunde Überweisungen in mehr als 80 Länder, unsere Überzeugung ist es Technologie zu nutzen und Finanzdienstleistungen günstig und erreichbar für alle zu machen.

dein Geld ist bei Azimo immer in sicheren Händen, wir benutzen die neueste Verschlüsselungs- und Betrugsschutz-Technologie um deine Überweisungen zu sichern. Mit unserer preisgekrönten App kannst du Überweisungen von zuhause aus machen, anschließend überwachst du deine Überweisungen bis sie am Zielort eingetroffen sind. E-Mails und Push-Benachrichtigung halten dich auf dem laufenden bei jedem Schritt.

Du überweist ins Ausland, weil…

Du überweist ins Ausland weil du dich kümmerst. Weil du gebraucht wirst. Weil du etwas bewegen kannst. Darum machst du das was du tust.

Menschen machen Auslandsüberweisungen um etwas zu bewegen. Für einige ist es um Familienmitglieder mit Behinderungen zu unterstützen. Andere helfen Missbrauchsopfern in ihrer Gemeinschaft. Schau dir das Video unten an, auf welche Arten Azimo-Kunden ihre Freunde, Familie und Bekannten unterstützen.