Best migrant inventions

Zehn erstaunliche Erfindungen von einigen erstaunlichen Migranten

Sein Leben umzukrempeln, seine Familie zurückzulassen und ins Ausland ziehen, ist eine entmutigende Aussicht. All das zu tun und dann auch noch die Welt zu verändern, wie man sie kennt, ist beeindruckend.

Und genau das haben diese Erfinder (und ihre Erfindungen) getan. Entdecke einige der erstaunlichsten Erfindungen von Migranten und stelle dir vor, wie dein Leben ohne sie aussehen würde.

1. Blue Jeans

“Levi’s” ist zwar kein allgemeines Markenzeichen wie Tesafilm und Kleenex, aber der Name ist ein Synonym für Blue Jeans. Die Erfindung der Blue Jeans ist jedoch die Geschichte zweier Einwanderer: Levi Strauss aus Deutschland und Jacob Davis aus Lettland. Davies, ein Schneider, hatte die Idee, genietete Hosen herzustellen, und teilte seine Idee mit Strauss, seinem Stofflieferanten. Nachdem er sich das Patent für diese innovative blaue Hose gesichert hatte, begann die groß angelegte Herstellung von Jeans. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte. 

2. Die erste Schuhmaschine

Im 19. Jahrhundert war ein neues Paar Schuhe für den Durchschnittsbürger ein Luxusgut. Das änderte sich dank Jan Ernst Matzeliger, einem Einwanderer aus Surinam, der in einer Schuhfabrik in Massachusetts arbeitete. Matzeliger erfand eine automatische Maschine, die den oberen Teil eines Schuhs an der Sohle befestigte. Mit diesem Gerät konnten 700 Paar Schuhe pro Tag hergestellt werden, im Vergleich zu 50 von Hand. Matzeligers Erfindung führte zu niedrigeren Schuhpreisen und machte sie für den Durchschnittsamerikaner erschwinglicher.

3.  Der Mini Cooper

Sir Alec Issigonis verließ die Türkei während des griechisch-türkischen Krieges im Jahr 1922 und wanderte im Alter von nur 16 Jahren nach England aus. Jahrzehnte später schuf er den kultigen Mini Cooper, der im Vereinigten Königreich aufgrund seines praktischen Designs und seines erschwinglichen Preises ein Verkaufsschlager wurde. Tatsächlich wurden seit seiner Einführung über 1,5 Milliarden Minis verkauft. Darüber hinaus wurde der Mini Cooper zum zweiteinflussreichsten Auto des 20. Jahrhunderts gewählt – nach dem Ford Model T. Issigonis, dem auch das Design des Morris Minor zugeschrieben wird, wurde 1969 von Königin Elisabeth II. zum Ritter geschlagen. 

4. Radioaktivität

Die Radioaktivität wurde 1896 von den Wissenschaftlern Henri Becquerel und Marie Curie, einer Einwanderin aus Polen, entdeckt. Radioaktivität wird vor allem in der Medizin und im Energiebereich eingesetzt. Darüber hinaus gibt es nützliche Anwendungen in Bereichen wie der Landwirtschaft, der Archäologie (Kohlenstoffdatierung), der Weltraumforschung und dem Bergbau. Curie war die erste Person, die zwei Nobelpreise erhielt oder sich diese teilte. Curie, die die meiste Zeit ihres Lebens in Frankreich lebte, entdeckte zusammen mit ihrem Ehemann Pierre auch das Element “Polonium”. Das Element wurde zu Ehren ihres Heimatlandes benannt.

5. Das Telefon

Best migrant inventions

​​Vor SMS, Kameras, Spracherkennung und dergleichen gab es das einfache Telefon. Es wurde von einem Schotten in Amerika erfunden. Alexander Graham Bell wurde nämlich in Schottland geboren und zog in den 1870er Jahren nach Amerika, wo er der Welt das Telefon schenkte. Italiener und Fans der Erfolgsserie Die Sopranos sind vielleicht anderer Meinung und behaupten, der wahre Erfinder sei Antonio Meucci gewesen. Bis zu seinem Tod erfand Bell weiter und half, andere wissenschaftliche Entdeckungen voranzutreiben.

6. Der Küchenmixer

Saft- und Smoothie-Liebhaber haben ihr Lieblingsgetränk einem Polen zu verdanken. Denn der polnische Einwanderer Stephen Poplawski erfand 1922 den Mixer. Poplawski war der erste, der eine sich drehende Klinge auf dem Boden eines Flüssigkeitsbehälters anbrachte. Der Behälter konnte dann auf einen Ständer dem Motor für die Klingen gestellt werden. Sein Getränkemixer wurde für die Arnold Electric Company entwickelt, für die er später das Weltpatent erhielt.

7.  HIV-Behandlungen

Es gab eine Zeit, in der eine HIV-Diagnose praktisch das Todesurteil bedeutete. Dank des aus Taiwan stammenden Dr. David Ho ist dies heute nicht mehr der Fall. Er war der erste Arzt, der vom Time Magazine zum “Mann des Jahres” ernannt wurde. Seine Forschungen zur AIDS-Pandemie führten zur Erfindung lebensrettender Behandlungen. Dr. Ho, der bis heute als Arzt tätig ist, engagiert sich jetzt für die Suche nach weiteren Behandlungsmöglichkeiten für Covid-19, die durch Coronaviren verursachte Krankheit.

8. Der Geldautomat

Best migrant inventions

Wenn du das nächste Mal deinen Einkauf nicht kontaktlos oder mit EC-Karte und Pin bezahlen kannst, denke an Luther George Simjian. “Wer?” Er ist nur der Mann aus Armenien, der den Geldautomaten erfunden hat. Simjian war ein produktiver und professioneller Erfinder und hielt über 200 Patente, vor allem im Bereich der Optik und Elektronik. Ihm werden auch andere bahnbrechende Innovationen wie der Flugsimulator und das Farbröntgengerät zugeschrieben. 

9. Hamburger und amerikanischer Käse

Diese beiden Dinge wurden getrennt voneinander erfunden, gehen aber offensichtlich Hand in Hand. Wann der Hamburger in Amerika aufkam, ist oft umstritten. Es steht jedoch außer Frage, woher dieses beliebte amerikanische Grundnahrungsmittel stammt. Tatsächlich wurde er von deutschen Einwanderern eingeführt, die in Restaurants in den USA Steaks nach Hamburger Art servierten. Amerikanischer Käse” klingt zwar nicht so exquisit wie Brie de Meaux oder Camembert, aber er ist genauso beliebt, sogar in Frankreich. Als James Kraft kurz nach der Jahrhundertwende aus Kanada auswanderte, tauchte der amerikanische Kraft-Käse in Hamburgern, Sandwiches und Burritos im ganzen Land auf.

10. Der Stift

László József Bíró (oder Ladislao José Biro) war ein argentinischer Erfinder, der in Ungarn geboren wurde und den “modernen” Kugelschreiber oder Biro erfand. Der erste Kugelschreiber war etwa 50 Jahre zuvor von John J. Loud erfunden worden, hatte aber keinen kommerziellen Erfolg. Biro arbeitete als Journalist, als ihm auffiel, dass Füllhaltertinte leicht verwischte, weil sie Zeit zum Trocknen brauchte, während Zeitungstinte viel schneller trocknete. Er versuchte die Zeitungsdruckfarbe in einem Füllfederhalter zu verwenden, fand aber, dass sie zu dick war, um durch die Spitze zu fließen. Biro arbeitete daraufhin an der Entwicklung eines Füllfederhalters mit einer frei drehbaren Kugel, die Tinte aus einem Reservoir aufnahm und auf das Blatt auftrug.
 
Lade dir die Azimo-App auf OS oder Android herunter, um loszulegen.