How to retire in the Philippines

Ein Leitfaden für den Ruhestand auf den Philippinen

Der Ruhestand auf den Philippinen ist für viele Auswanderer ein Traum. Großartiges Wetter, unglaubliche Küche und erschwingliche Wohnungen sind nur einige Gründe dafür. Lies weiter, um mehr über den Ruhestand auf der “Perle des Orients” zu erfahren, einschließlich der geschätzten monatlichen Kosten und der Visabestimmungen. 

Das Leben auf den Philippinen

Das erste, was dir an den Philippinen auffallen wird, ist das Wetter. Mit Tiefsttemperaturen von etwa 18 °C und Höchsttemperaturen in den Dreißigern sind die Philippinen ideal, wenn du keine extremen Klimabedingungen magst. 

Die Philippinen sind auch ein von Natur aus schönes Land. Obwohl Städte wie Manila wie eine Ansammlung von Städten erscheint, wirkt die Landschaft der Philippinen , die Küstenregionen und die Regenwälder, wie gemalt. 

Ein weiterer Vorteil des Lebens auf den Philippinen ist, dass Englisch weit verbreitet ist. Da es keine Sprachbarriere gibt, sind Dinge wie Bankgeschäfte und Reisen einfach zu erledigen. Viele philippinische Regionen sind so strukturiert, dass dich Besucher willkommen fühlen. Von englischen Hinweisschildern bis hin zu allgemeiner Höflichkeit – die Filipinos wissen um die Vorteile der Gastfreundschaft. 

Es gibt sogar eine philippinische Rentenbehörde (Philippine Retirement Authority, PRA). Die PRA wurde vom ehemaligen Präsidenten Ferdinand E. Marcos eingerichtet und bietet ausländischen Rentnern Unterstützung an.  

Die lange Geschichte des US-Militärs auf den Philippinen hat eine große Expat-Gemeinde hervorgebracht. Infolgedessen gibt es eine Vielzahl von Geschäften wie Kneipen, Restaurants und Vermietungsagenturen, die dich an Ausländer richten. 

Die große Expat-Gemeinde bedeutet auch, dass es viele Möglichkeiten gibt, Kontakte zu knüpfen. Egal, ob du dich für Golf, Salsa oder Kochen interessierst, du bist nie weit davon entfernt, neue Leute zu treffen.  

Ruhestandsvisum für die Philippinen

Retiring in the Philippines

Der erste Schritt, um dich auf den Philippinen zur Ruhe zu setzen, ist die Beantragung eines Special Resident Retiree Visa (SRRV). Das SRRV wird auch als “Ruhestandsvisum” bezeichnet und berechtigt du zum Aufenthalt auf den Philippinen. Die Grundvoraussetzungen für das Visum sind, dass du mindestens 50 Jahre alt sind und dass du:

– Einzahlung von mindestens 7.250 £ an Ersparnissen auf ein philippinisches Bankkonto (oder 14.500 £, wenn du kein nachgewiesenes monatliches Einkommen hast).

– du musst nachweisen, dass deine Rente mindestens 580 £ pro Monat beträgt (bzw. 725 £ für Paare). Du kannst andere Leistungen auf diesen Betrag anrechnen. 

Danach musst du weitere Kosten decken, z. B:

– 1.010 £ für deine Visagebühren plus 216 £ für jedes weitere Familienmitglied.

– 36 £ pro Jahr für eine Ausländerbescheinigung (Alien Certificate of Registration, ACR-I).

Eröffnung eines Bankkontos auf den Philippinen

Wenn du dich auf den Philippinen zur Ruhe setzt, solltest du versuchen, ein Konto bei einer so genannten “großen” Bank zu eröffnen. Diese philippinischen Banken bieten in der Regel mehr Dienstleistungen an und verfügen über ein größeres Netzwerk. Das gilt für alle Bereiche, von den Filialen über das Personal bis hin zu den Geldautomaten. 

Noch besser ist es, wenn du bereits vor deiner Ankunft im Land ein Konto einrichten kannst.

Die größten Banken auf den Philippinen sind: 

  • BDO Unibank INC.
  • Metropolitan Bank & Tco.
  • Land Bank of the Philippines.
  • Bank of the Philippine Islands.
  • Philippinische Nationalbank.
  • Security Bank Corp.
  • Development Bank of the Philippines. 

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, ein internationales Bankkonto zu eröffnen. Zunächst musst du dich vergewissern, dass deine Bank auf den Philippinen tätig ist; andernfalls bieten die Citibank oder die HSBC gute Alternativen. 

Im Allgemeinen solltest du Banken auf dem Lande meiden, da sie in der Regel nur einen eingeschränkten Service bieten. Außerdem sind sie möglicherweise weniger reguliert als größere Banken. 

Wo ist der beste Ort, um sich auf den Philippinen zur Ruhe zu setzen? 

Where’s the best place to retire in the Philippines?

Das hängt von deinem Lebensstil und deinem Budget ab. Möchtest du Ruhe, Nachtleben oder Expat-Communities? Suchst du eine ländliche Umgebung oder den Trubel einer Stadt? Die gute Nachricht ist, dass die Philippinen alles zu bieten haben. 

Wenn du gerne in Großstädten lebst, sind du in Manila und Quezon City genau richtig. Mit jeweils rund 13 Millionen Einwohnern sind sie die am dichtesten besiedelten und teuersten Städte des Landes. Trotzdem sind sie perfekt, wenn du moderne Annehmlichkeiten und Unterhaltung suchst. 

Cebu, die zweitgrößte Stadt des Landes, ist genauso modern wie Manila, aber weniger überlaufen. Außerdem hat sie eine bessere Anbindung an den Rest des Landes. Cebu ist aufgrund seiner Lage ein hervorragender Ausgangspunkt für beliebte Wochenendziele in der Visayas-Region.

Angeles City liegt zwei Stunden nördlich von Manila und ist aufgrund seines pulsierenden Nachtlebens bei alleinstehenden Rentnern beliebt. Es hat auch einen internationalen Flughafen, der es zu einem bequemen Ziel für ausländische Besucher macht. Angeles ist im Allgemeinen billiger als andere philippinische Städte und eignet sich hervorragend, wenn du während deines Ruhestands Einheimische und andere Expats treffen möchtest.

Cavite City ist bei Rentnern beliebt, weil es den Ruf hat, friedlich, sicher und ruhig zu sein. Folglich tauchen ständig neue Expat-Viertel auf. Die Nähe von Cavite zu Manila bedeutet, dass du guten Zugang zu wichtigen Dienstleistungen wie Krankenhäusern, Banken und Verkehrsknotenpunkten haben.

Die Kosten für den Ruhestand auf den Philippinen

How to Retire in the Philippines

Geld wird der größte Faktor sein, wenn du dich für einen Wohnort entscheidest. Laut der Zeitschrift International Living kannst du auf den Philippinen einen bescheidenen Ruhestand mit nur 550 £ pro Monat genießen, einschließlich Miete.

Während die Unterkunft normalerweise die höchsten Ausgaben bringen, musst du andere Kosten berücksichtigen, wie z.

  • Wohnungskaution und Maklergebühren.
  • Umzugs- und Transportkosten.
  • Flüge auf die Philippinen.
  • Tägliche Ausgaben.

Wenn du dich gerne bequem fortbewegen, wird es dich freuen zu hören, dass philippinische Taxis relativ günstig sind. Die Fahrpreise beginnen in der Regel bei 0,76 £ plus 0,20 £ pro Kilometer. Das ist ideal, wenn du keine Lust auf überfüllte Züge und Busse hast.

Wenn du ein Unternehmen gründen möchtest, musst du dich über das Steuersystem des Landes informieren. So liegt die Einkommensteuer auf den Philippinen derzeit bei 35 % und damit deutlich höher als die Grundsteuer im Vereinigten Königreich.

Um dir dabei zu helfen, hat Azimo die folgende Tabelle erstellt. Unter Verwendung von Daten von Numbeo zeigt die Tabelle einige der durchschnittlichen Kosten in beliebten Ruhestandsorten.

StadtZentrale 1-Bett-WohnungMonatliche Gebühren für das Freizeitzentrum Monatliche GrundversorgungNormaler Cappuccino im CaféDrei-Gänge-Menü für zwei Personen
Manila £500£39£86£1.80£17
Quezon City£235£32£107£1.60£15
Cebu£352£29£72£1.90£16
Angeles City£162£16£167£1.70£30
Cavite City£95£36£86£1.75£17

*Die Zahlen stammen von Numbeo.com und einige wurden auf das nächste Pfund Sterling (£) aufgerundet.

Lade dir die Azimo-App auf OS oder Android herunter, um loszulegen.