Quelles sont les conditions requises pour étudier en Espagne ?

Was sind die Voraussetzungen für ein Studium in Spanien?

Du bist dabei, dir den Traum vieler Ausländer zu erfüllen: in Spanien zu leben und zu studieren.

Finde heraus, welche Voraussetzungen du erfüllen musst, um nach Spanien zu ziehen und eine einzigartige Chance für deine akademische und persönliche Entwicklung nutzen zu können.

Leben und Studieren in Spanien

Spanien ist eines der beliebtesten Ziele für internationale Studierende.

Es ist ein offenes, multikulturelles Land mit einer ausgezeichneten Lebensqualität.

Wenn du in Europa studieren und ein großartiges akademisches Angebot und tolle Freizeitmöglichkeiten genießen möchtest, wirst du Spanien lieben. 

Die Zahlen sprechen für sich:

  • Spanien ist das Land, das die meisten ausländischen Studierenden im Rahmen des Stipendienprogramms Erasmus+ aufnimmt. Jedes Jahr entscheiden sich 30.000 junge Menschen für Städte wie Barcelona oder Granada, um dort zu studieren.
  • Spanien zeichnet sich durch seine Sehenswürdigkeiten und historischen Stätten aus. Es steht an dritter Stelle aller Länder der Welt in Bezug auf die meisten Weltkulturerbestätten – insgesamt sind es 48.
  • In Spanien lebt und isst man sehr gut. Du wirst dich wie zu Hause fühlen. Spanien steht in der Liste der Länder, die jährlich die meisten Touristen empfangen, weltweit auf Platz 2 (mit 82,7 Millionen Besuchern) und belegt Platz 5 bei den Ländern mit den meisten Michelin-Sternen (195 Auszeichnungen).

Die Dokumente, die du zum Studieren in Spanien brauchst

In Spanien zu studieren ist eine unvergessliche Erfahrung. 

Die Möglichkeiten, die du in den Bildungszentren des Landes vorfinden wirst, werden dich mit dem beruflichen Rüstzeug ausstatten, das maßgeblich dazu beitragen wird, damit du erfolgreich in den Arbeitsmarkt einsteigen kannst.

Der erste Schritt, den du machen musst, um in Spanien zu studieren, ist, dich zu bewerben und diese fünf Voraussetzungen zu erfüllen:

  1. Beantragung eines Visums für den Aufenthalt in Spanien

Wenn du als Nicht-EU-Bürger länger als drei Monate in Spanien leben möchtest, brauchst du einen Aufenthaltstitel

Zur Aufnahme eines Studiums ist das Studienvisum am besten geeignet. Dieses Dokument berechtigt dich, für ein oder zwei Jahre in Spanien zu studieren. 

Zur Beantragung brauchst du Folgendes:

  1. Das Formular EX-00
  2. Deinen gültigen Reisepass und eine Kopie davon
  3. Eine Bescheinigung über deine Immatrikulation bzw. Zulassung an der Bildungseinrichtung in Spanien
  4. Einen Krankenversicherungsnachweis

Wir empfehlen dir, das Verfahren beim Spanischen Konsulat in deinem Wohnsitzland zu beginnen, um das Verfahren zu beschleunigen und das Visum so schnell wie möglich zu erhalten.

  1. Nachweis über die finanzielle Absicherung für das Leben in Spanien

Der Betrag, der nachgewiesen werden muss, liegt bei etwa 600 bis 700 Euro pro Monat, in Anlehnung an den sogenannten IPREM (Indicador Público de Renta de Efectos Múltiples), ein Indikator, in dem Referenzbeträge für staatliche Sozialleistungen festgelegt sind. 

  1. Bescheinigung über deine Immatrikulation an der Universität bzw. Zulassung an der Bildungseinrichtung

Wenn du dich als internationaler Studierender an einer Schule oder Universität in Spanien einschreibst, erhältst du ein Schreiben, mit dem deine Einschreibung bestätigt wird.

Dieses Dokument ist für den Erhalt deines Studienvisums unerlässlich.

  1. Krankenversicherungsnachweis

Es ist wichtig, dass du eine Krankenversicherung hast, damit du im Krankheitsfall abgesichert bist. Die Versicherung muss in Spanien gültig sein, vorzugsweise im gesamten Schengen-Raum

  1. Beantragung der NIE

NIE steht für Número de Identidad de Extranjeros und bedeutet Ausländeridentifikationsnummer. Diesen alphanumerischen Code benötigst du, um dich gegenüber der spanischen Verwaltung auszuweisen, sowie zur Aufnahme einer sozioökonomischen Tätigkeit in Spanien. 

Stipendien für ein Studium in Spanien

Stipendien in Spanien werden nach dem angestrebten Studienniveau eingeteilt.

Die meisten von ihnen richten sich an internationale Studierende und Postgraduierte.

  • Stipendien von der MAEC-AECID: Studienstipendien in Spanien für Ausländer, die von der spanischen Agentur für internationale Zusammenarbeit für Entwicklung MAEC-AECID angeboten werden. 
  • Stipendien von der Banco Santander: die Banco Santander fördert den Zugang zu Ausbildungskursen, Forschung, Sprachen und Praktika für Studierende aus der ganzen Welt. 
  • Erasmus+: von der Europäischen Union finanzierte Stipendien zur Förderung der kontinentalen Mobilität von Studierenden im Bachelor-, Master- und Promotionsstudium. 

Wie viel Geld benötige ich für ein Studium in Spanien?

Studieren in Spanien ist teuer, wenn man sich für eine der beiden wichtigsten Städte des Landes entscheidet: Madrid und Barcelona.

Ausländische Studierende ziehen oft in eine dieser beiden Metropolen wegen der vielen akademischen Möglichkeiten, die sie bieten. Das gilt insbesondere für das Angebot für Postgraduierte. 

Nehmen wir an, du möchtest in Spanien Medizin studieren. Nach ein paar Jahren schließt du dein Studium ab und entscheidest dich für ein Master-Studium. 

Die durchschnittlichen Kosten für ein Postgraduiertenstudium in Spanien belaufen sich auf 2.500 Euro. In Madrid und Barcelona können die Gesamtkosten auf bis zu 3.000 oder 4.000 Euro steigen. 

Dazu kommen noch Verwaltungsgebühren, Lebenshaltungskosten und andere Zusatzkosten:

  • Die Verwaltungsgebühren können sich leicht auf 1.000 Euro pro Jahr summieren.
  • Die Lebenshaltungskosten belaufen sich auf ca. 900 Euro pro Monat.
  • Die Zusatzkosten sollten mit 200 Euro pro Jahr veranschlagt werden. 

Kurz gesagt: Ein Studium in Spanien kostet dich durchschnittlich 14.500 Euro pro Jahr.

Wie kann ich als Ausländer in Spanien studieren?

Das liegt ganz bei dir.

Jetzt kennst du die Voraussetzungen für ein Studium in Spanien. Besorge dir die notwendigen Dokumente, bewirb dich um ein Stipendium und gib dir einen Ruck.

Noch einige nützliche Tipps zum Abschluss. Hinweis:

  • Eröffne ein Bankkonto in Spanien: Das erleichtert dir die Abwicklung finanzieller Angelegenheiten und spart Geld.
  • Miete eine Wohnung oder ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft: Du kannst auch in einem Studentenwohnheim wohnen. Dies wird dir helfen, neue Leute kennenzulernen und dich schneller im neuem Land einzuleben. 
  • Wähle eine Stadt, die ein breites Angebot an Bildungs- und Freizeitaktivitäten bietet, damit du von beidem gleichermaßen profitieren kannst.

Lade dir die Azimo-App auf OS oder Android herunter, um loszulegen.