What is Ramadan?

Was ist Ramadan?

Ramadan ist eine religiöse Festzeit, die den Monat (oder 30 Tage) markiert, in dem der Koran zuerst dem Propheten Mohammed offenbart wurde.

Im Islam ist Ramadan der heiligste Monat des Jahres, an dem Muslime ihren Glauben und ihre Hingabe zu Allah bekräftigen. Durch die Teilnahme am Ramadan wollen Muslime spirituell wachsen und stärkere Beziehungen zu ihrem Schöpfer aufbauen.

Während der 30 Tage werden Muslime ermutigt, mehrere Rituale, Opfer und Taten der Nächstenliebe durchzuführen.

Wie begehen Muslime den Ramadan?

Muslime begehen den Ramadan vor allem durch Fasten zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.

Fasten ermöglicht es Muslimen, sich ihrem Glauben durch Selbstdisziplin zu widmen. Während des Ramadan ohne Nahrung zu gehen ist auch eine Möglichkeit für Muslime, sich mit dem Leid der Armen zu identifizieren.

Kinder, schwangere Frauen, ältere Menschen, kranke Menschen oder stillende Mütter müssen jedoch nicht fasten. Wenn man nicht in der Lage ist zu fasten, gibt es eine Verpflichtung zu zahlen, um diejenigen zu ernähren, die weniger Glück haben, indem sie entweder für wohltätige Zwecke spenden oder Geld an geliebte Menschen schenken.

Erhalte einen £ 10 Bonus diesen Ramadan mit dem Code “RMD21”, wenn du Geld nach Übersee senden. Noch besser, deine ersten beiden Transfers sind gebührenfrei
*Das Ramadan-Angebot gilt bis zum 15. Mai 2021.

Während des Ramadan ist es üblich, dass Muslime eine Mahlzeit haben – die Suhoor, kurz vor Sonnenaufgang und eine andere – die Iftar, direkt nach Sonnenuntergang.

Das Essen der Suhoor bedeutet in der Regel weit vor der Dämmerung aufzuwachen, um eine proteinreiche Mahlzeit zu essen und so viel Wasser wie möglich bis zum Sonnenaufgang zu trinken. Die meisten Muslime werden den Iftar jedoch vor dem Abendgebet in einen leichten Imbiss unterteilen, gefolgt von einer größeren Mahlzeit.

Fast alle Muslime versuchen, schlechte Gewohnheiten wie Rauchen und Nagelkauen während des Ramadan aufzugeben.

Wann ist Ramadan 2021?

Der Ramadan findet im neunten Monat des islamischen (oder Mond-) Kalenders statt.

In 2021, Ramadan beginnt am Abend des Montag, 12. April und endet am Abend des Mittwoch, 12. Mai.

Da der Islam dem Mondkalender folgt, tritt Ramadan normalerweise nicht während eines Kalendermonats auf, und die genauen Daten ändern sich jedes Jahr.

Wusstest du schon? In einigen nordischen Ländern kann die Fastenzeit bis zu 20 Stunden oder mehr dauern. In diesen Fällen lassen die religiöse Behörden Muslime zusammen mit dem nächsten muslimischen Land oder Saudi-Arabien fasten.

Interessanterweise wird um den Zeitraum des Ramadans oft jedes Jahr wegen unterschiedlicher Mondbeobachtungen gestritten. Sogar die populären Suchmaschinen fügen ein ‘Datum kann variieren’-Haftungsausschluss zu Abfragen über den Anfang und das Ende des Ramadan ein.

Möchtest du Geld an Verwandte an diesem Ramadan senden? Erhalte zwei gebührenfreie Überweisungen und erhalte einen Sonderwechselkurs bei deinem ersten Transfer, wenn du dich noch heute bei Azimo anmeldest.

Ramadangebete

Was ist Ramadan?

Die vielleicht wichtigsten Teile des Ramadan sind seine Gebete, bekannt als tarawih oder taraweeh. Ramadan-Gebete werden von Muslimen nach Sonnenuntergang und unmittelbar nachdem sie den Iftar verzehrt haben, rezitiert. Diese Gebete werden im gesamten Ramadan zusätzlich zu den täglichen isha (fünf obligatorischen) Gebeten rezitiert.

Fun fact: Der Iftar ist in zwei Mahlzeiten aufgeteilt, weil muslimische Gebete wiederholtes Beugen, Niederwerfen und Aufstehen beinhalten. Durch den Verzehr eines leichten Snacks nach Sonnenuntergang,es ist bequemer danach zu beten.

Viele Muslime werden versuchen, den gesamten Koran während des Ramadan zu lesen, während sie auch besondere Gottesdienste in ihren örtlichen Moscheen besuchen.

Da der Koran 30 juz’(Abschnitte) enthält, werden einige Muslime versuchen, ein juz’ während der tarawih Gebete für 30 Tage zu lesen.

Was sind typische Ramadan Grüße?

Während des Ramadan, ist es üblich, dass sich Muslime einander mit Ramadan Mubarak (einen gesegneten Ramadan) oder Ramadan Kareem (einen großzügigen Ramadan) begrüßen .

Selbst wenn du kein Muslim bist, kannst du einen Gruß verwenden, um deinen muslimischen Freunden während des heiligen Monats einen glücklichen Ramadan zu wünschen.

Was passiert am Ende des Ramadan?

Was ist Ramadan?

Muslime feiern das Ende des Ramadan mit einer Feier namens Eid Al-Fitr (das Festival of Breaking the Fast). Während Ramadan eine Zeit für Gebet und Reflexion ist, ist sein Abschluss die Gelegenheit, Gott durch Großzügigkeit zu danken.

Und angesichts der Charakter-Prüfung im Ramadan, ist Eid Al-Fitr  eine der größten Feierlichkeiten im Islam. Neben aufwendigen Festen werden die meisten Muslime während dieser Zeit beträchtliche Geldbeträge an Wohltätigkeitsorganisationen spenden.

Erhalte zwei gebührenfreie Auslandsüberweisungen. Darüber hinaus erhälst du einen Sonder-Wechselkurs bei deiner ersten Überweisung, wenn du dich noch heute bei Azimo anmeldest. Lade dir die Azimo-App auf OS oder Android herunter, um loszulegen.