Day of the Dead Philippines

Tag der Toten auf den Philippinen

Der Tag der Toten ist für Mexiko so typisch wie Tequila und Mariachi-Bands. Die Wahrheit ist jedoch, dass auch viele andere lateinamerikanische Länder wie Kolumbien und Ecuador den Tag der Toten feiern. Was dich vielleicht überraschen wird, ist, dass der Tag der Toten auch auf den Philippinen gefeiert wird:

  • Araw ng mga Patay. 
  • Allerseelen.
  • Allerheiligen.
  • Undás.

Lies weiter, um zu erfahren, woher der Tag der Toten kommt und wie der Feiertag auf den Philippinen entstand.

Wann ist der Tag der Toten auf den Philippinen?

Der Tag der Toten findet auf den Philippinen immer am 1. und 2. November statt. Entgegen der landläufigen Meinung ist der Tag der Toten nicht dasselbe wie Halloween. Beide teilen jedoch Themen rund um den Tod und das Leben nach dem Tod.

Außerdem finden beide Feiertage ungefähr zur gleichen Zeit statt, wobei Halloween auf den 31. Oktober fällt, während der Tag der Toten einen Tag später beginnt.

Feierlichkeiten zum Tag der Toten auf den Philippinen

Day of the Dead celebrations in the Philippines

Im Gegensatz zu anderen Ländern und Bildern aus der Popkultur ist der Tag der Toten auf den Philippinen eine düstere Angelegenheit. Filipinos feiern den Tag, indem sie zu Friedhöfen gehen, um die Gräber ihrer Familienmitglieder zu besuchen. Dort angekommen reinigen Pinoys das Grab ihrer Liebsten, zünden Kerzen an, sprechen Gebete und hinterlassen Opfergaben wie Parfüm.

Top-Tipp: Bitte um die Erlaubnis, bevor du Trauernde fotografierst. Der Tag der Toten ist ein religiöses Ritual, daher solltest du die Privatsphäre derer respektieren, die ihn begehen.

Wenn du auf den Philippinen bist, versuche, einige Friedhöfe zu besuchen. Auf diese Weise kannst du erleben, wie die verschiedenen Kulturen auf den Philippinen den Feiertag begehen. Da der Tag der Toten für viele Pinoys direkt nach Weihnachten und der Semana Santa rangiert, ist er ein sehenswertes Spektakel.

Das Ende des Tages der Toten wird in der Regel mit einem Festmahl eingeläutet. Auf den Philippinen servieren die Familien in der Regel Krüge mit Tuba (Kokosnusswein) und Kaldereta (Ziegenfleischeintopf), gefolgt von einer Karaoke-Session.  

Worin liegen die Ursprünge des Tags der Toten?

Das Wort “Undás” stammt vom spanischen Wort Honras ab, was so viel wie Ehre bedeutet.

Wie bei vielen historischen Ereignissen sind die Ursprünge von Undás oder dem Tag der Toten unklar. Einigen zufolge geht er auf das Volk der Azteken zurück, die Schädel zu Ehren der Toten verwendeten. In anderen Berichten wird der Feiertag den Eroberern zugeschrieben, die diese Tradition aus Spanien nach Mexiko brachten. 

Als ehemalige spanische Kolonie haben die Philippinen den Feiertag mit den katholischen Feiern zu Allerheiligen und Allerseelen übernommen.

Das Prinzip hinter Day of the Dead ist, dass es respektlos ist, die Toten zu betrauern. Das liegt daran, dass die Azteken glaubten, dass der Tod eine natürliche Phase auf der langen Reise des Lebens sei. Die „Toten“ waren immer noch Mitglieder der Gemeinschaft, die in Erinnerung und Geist am Leben erhalten wurden, und jeden November vorübergehend auf die Erde zurückkehren.

Wusstest du, dass während der Mahlzeiten am Tag der Toten jeder verstorbenen Seele ein zusätzlicher Teller (bekannt als Alay) angeboten wird?

Lade dir die Azimo-App auf OS oder Android herunter, um loszulegen.