Colombian Independence Day

Bitte, was ist der kolumbianische Unabhängigkeitstag?

Einen fröhlichen kolumbianischen Unabhängigkeitstag! Alljährlich gedenkt Kolumbien dem Tag des Aufstands in seiner Hauptstadt Bogota im Jahr 1810. Der Aufstand war der Anfang Kolumbiens sich der spanischen Herrschaft zu entledigen und Freiheit zu erlangen.

Wann ist der kolumbianische Unabhängigkeitstag?

Der kolumbianische Unabhängigkeitstag findet jedes Jahr am 20 Juli statt.

Wie feiern Kolumbianer ihren Unabhängigkeitstag?

Familien und Freunde treffen sich um gemeinsam zu feiern: Feste mit Paraden, Partys, Musik und vielem mehr. Wenn du Geld nach Kolumbien zu Familie und Freunden als Festtagsgeschenk schicken möchtest, hilft dir Azimo mit besonders niedrigen Gebühren Geld zu sparen.

Schauen wir also in die spannende Geschichte Kolumbiens zurück zum Unabhängigkeitskampf und wie alles begann – mit einer Blumenvase.

Wer kolonialisierte Kolumbien?

Als erste kolonialisierten die Spanier Kolumbien vom späten 15. bis zum frühen 16. Jahrhundert nach der ersten europäischen Expedition unter Alonso de Ojeda in das südamerikanische Land.

In der kolumbianischen Bevölkerung wuchs im Laufe der Jahre Widerstand und Unzufriedenheit im Laufe der Jahre unter der spanischen Herrschaft. die Spannungen erreichten ihren Höhepunkt als Napoleon Bonaparte Spanien eroberte und sein Bruder Joseph auf den spanischen Thron im Jahr 1809 setzte. er beschränkte den Handel im Land und übervorteilt den spanischen Hochadel auf Kosten der machtlosen kolumbianischen Bevölkerung.

In der gesamten Region entzündeten sich Rebellionen und Militärherrschaften, sogenannte Juntas, wurden ausgerufen. es war nur eine Frage der Zeit bevor die Unruhen die Hauptstadt Bogota erreichten.

Der Blumenvasen-Vorfall

Die Bewohner von Bogota entwickelten einen zweiteiligen Plan, Krawall anzuzetteln und die Kontrolle der Regierung zu übernehmen.

Der erste Teil begann damit, dass einige Kolumbianer den wohlhabenden spanischen Kaufmann Joaquin Gonzalez Llorente um eine Blumenvase baten. Zeitgleich ging als zweiter Teil des Plans ein Mann, Joaquin Camacho zum Palast des Vizekönigs und bat um Audienz über die kolumbianische Freiheit.

Der Trick dahinter war, sie gingen, zu Recht, davon aus, das in beiden Fällen die Anträge scharf abgewiesen würden. Die Freiheitskämpfer liefen auf die Straßen und schimpften über die Respektlosigkeit der Spanier. Nach all den Jahren der Unruhen und der breiten Formation der Juntas überall im Land, schloss sich die Bevölkerung rasch zum Aufstand zusammen.

Die Patrioten, jetzt mit der Unterstützung des wütenden Mobs, alten zum Palast des Vizekönigs Amar y Borbon. Jetzt hatte er kaum eine andere Möglichkeit als ihren Forderungen nachzugeben: Borbon unterschrieb ein Dekret, das den örtlichen Räten Macht verlieh und gleichzeitig die spanische Herrschaft beschnitt.

Diese Semi-Freiheit wurde 1819 vollendet durch die Freiheitskämpfer Simon Bolivar und Francesco die Paula bei der Schlacht von Boyaca. Obwohl dies erst neun Jahre nach den Vorfällen in Bogota erreicht wurde, sehen die Menschen den 20 Juli als den ersten Tag auf dem langen Weg zur Freiheit Kolumbiens.

Jedes Jahr werden überall im Land große Feierlichkeiten gefeiert: feste, Paraden, Partys aber auch das berühmte große nationale Konzert. im Haus des wohlhabenden Kaufmanns Joaquin Gonzalez Llorente, jetzt bekannt als das 20. Juli Museum, können verschiedene Dokumente und Artefakte aus der Zeit der kolumbianischen Freiheit besichtigt werden.

was ist der günstigste Weg Geld nach Kolumbien zu überweisen?

Wenn du deinen Lieben in Kolumbien am Unabhängigkeitstag Geld überweisen möchtest, muss als erstes gesagt werden: Geh nicht zu deiner Hausbank! Das ist meistens die teuerste Möglichkeit, Geld ins Ausland zu überweisen. Nimm stattdessen einem digitalen Überweisungsservice wie Azimo. Du hältst hervorragende Wechselkurse für kolumbianische Pesos und sofortige Auszahlungsüberweisungen.


Melde dich jetzt an und erhalte zwei gebührenfreie Überweisungen.

Lies dazu auch unseren Ratgeber: Überweisungen nach Kolumbien