Wie man geschäftlich nach Thailand überweist

Wie man geschäftlich nach Thailand überweist

Thailand exportiert eine breite Palette von Produkten, darunter Reis, raffiniertes Erdöl, Kautschuk und Gold. Bei einer so großen Warenauswahl benötigst du eine schnelle und einfache Möglichkeit, diese in der richtigen Währung zu beÜberweisen. Zum Glück kann Azimo Business dir helfen, Geld, Ärger und Zeit zu sparen. Lies weiter, um zu erfahren wie.

1. Überweise niedrige Gebühren für geschäftliche Überweisungen nach Thailand

Gebühren sind nur ein Teil der Überweisung. Niedrige oder gar keine Gebühren in Kombination mit einem fairen Wechselkurs sollten normalerweise bedeuten , dass du ein gutes Geschäft machst. Mit Azimo Business sind deine ersten fünf Geschäftsüberweisungen nach Thailand gebührenfrei. Und noch besser: Für jede Überweisung gibt es einen Sonderwechselkurs

Danach kannst du immer mit einer niedrigen, transparenten Gebühr und einem fairen Wechselkurs für geschäftliche Überweisungen nach Thailand rechnen. Darüber hinaus kannst du:

  • Spare bis zu 90% im Vergleich zu Banken und anderen Anbietern

Wenn du mindestens einmal pro Monat überweist, kann dein Unternehmen rund 1.000 Euro pro Jahr sparen.

  • Schnelle Geschäftsüberweisungen

Sofortüberweisungen an Lieferanten in über 70 Ländern, darunter auch Thailand.

  • Überweise von deinem Büro oder von unterwegs aus 

Mit unserer preisgekrönten App und Website kannst du auch unterwegs Geld überweisen.

*Einige Banküberweisungen können zwischen zwei und 24 Stunden dauern.

2. Stell dir den Wechselkursalarm für Thailändische Baht ein

Wie man geschäftlich nach Thailand überweist

Stehst du kurz vor einer größeren Überweisung ins Ausland? Melde dich beim Azimo-Wechselkursservice für Unternehmen an und erhalte den gewünschten Kurs für Thailändische Baht.

Anstatt sich mit einem schlechten Kurs zu begnügen, könntest du einen wählen, der ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Sobald der Kurs diesen Punkt erreicht, erhaltst du eine Benachrichtigung. So sparst du Zeit  und bekommst mehr Baht für dein Geld.

Danach kannst du sich einfach bei Azimo Business registrieren oder dich in dein Konto einloggen, um deine Überweisung durchzuführen.

Top-Tipp: Gib und nimm in Thailand Visitenkarten immer mit der rechten Hand oder mit beiden Händen entgegen, und achte auf die Details der Karte, bevor du sie weglegst.

Suchst du Ratschläge für die Bezahlung von Freiberuflern im Ausland? Unser Leitfaden zur Bezahlung von Freiberuflern hilft dir weiter. Erfahre wie du AGBs vereinbarst, Freelance-Plattformen nutzt und vieles mehr.   

3. Nutze ein Preisvergleichs-Tool

Stelle dir vor, du könntest die tatsächlichen Kosten für den Versand von Geschäftsüberweisungen nach Thailand vergleichen. Nun, das ist möglich mit der Azimo Business-Preisvergleichsseite. Du wirst sehen, wie führende Banken und andere Anbieter in Bezug auf Überweisungsgebühren, Wechselkurse und Provisionen, d.h. dem tatsächlichen Preis, den du zahlst, im Vergleich abschneiden. Oft wirst du feststellen, dass traditionelle Anbieter niedrige Gebühren verwenden, um schlechte Wechselkurse und hohe Provisionen zu verschleiern.

4. Überweise Geld an jede Bank in Thailand

Wie man geschäftlich nach Thailand überweist

Mit Azimo Business kannst du geschäftliche Überweisungen nach Thailand per Banküberweisung tätigen. Das beinhaltet Überweisungen an Banken wie: 

Bangkok Bank.

SCB.

KBank.

Krungthai.

TMB.

Krungsri.

Thanachart Bank.

Kiatnakin Bank.

Bevor du deine Überweisung einrichtest, benötigst du vom Empfänger:

  • Firmenname.
  • E-Mail Adresse (optional).
  • Adresse.
  • Name der Bank.
  • Kontonummer.

Weitere allgemeine Informationen zum Senden von geschäftlichen Überweisungen findst du in unserem Leitfaden für deine erste Azimo Business-Überweisung.

5. Wähle einen sicheren und zuverlässigen Anbieter

Geschäftsüberweisungen nach Thailand können verwirrend sein, vor allem beim ersten Mal. Ganz gleich, ob du Geld an Lieferanten in Bangkok oder Phuket überweist, heisst es klaren Kopf behalten. 

Achte vor allem auf Merkmale wie:

  • FCA-Zulassung.

Alle Finanzdienstleister im Vereinigten Königreich müssen von der Financial Conduct Authority (FCA) zugelassen sein. Wenn du auf der Website eines Unternehmens keinen Nachweis der FCA-Zulassung findest, solltst du die Finger davon lassen. Die Zulassung sollte eine Referenznummer enthalten. Azimos FCA-Zulassungsreferenznummer lautet 900220.

  • 3-D-Sicherheit.

Wenn du mit einer Kredit- oder Debitkarte bezahlst, ist eine angemessene Verschlüsselung unerlässlich. 3-D Secure ist der am weitesten verbreitete Sicherheitsanbieter für Kartenzahlungen und “Verified by Visa” und “Mastercard SecureCode” sind zwei der bekanntesten Marken auf dem Markt.

  • Dokumenten-Überprüfung.

Wenn du Geld nach Thailand überweist, wird jeder kompetente Überweisungsanbieter deine Identität und/oder die Gewerbeberechtigung deines Unternehmens überprüfen. Die Überprüfung der Dokumente dauert zwischen ein paar Minuten und ein paar Stunden, aber ohne ist dein Geld wahrscheinlich nicht sicher. Sei misstrauisch gegenüber allen Anbietern, die nicht überprüfen, wer du bist – das bedeutet, dass potenzielle Betrüger deinen Dienst ohne Überprüfung nutzen können.

Freue dich über die herausragenden Tarife von Azimo Business und die niedrigen, transparenten Gebühren für internationale Geschäftsüberweisungen.