Bankkonten für Kleinunternehmen

Bankkonten für Kleinunternehmen

Ein Geschäftsbankkonto ist eine gute Möglichkeit, alle Einnahmen und Ausgaben deines Unternehmens zu verwalten. Wenn du ein Kleinunternehmer bist, hilft ein Geschäftskonto dabei, deinen persönlichen Geldfluss von dem deines Unternehmens zu trennen.

“Aber warum sollte man nicht einfach sein persönliches Bankkonto für das Unternehmen nutzen?”


Zum Inhaltsverzeichnis

Lies weiter:

  • Ob du ein privates Bankkonto für dein Unternehmen verwenden kannst.
  • Die Ausstattung von Geschäftskonten.
  • Welche Dokumente Sie benötigen, um ein Geschäftsbankkonto zu eröffnen.
  • So wählen Sie ein Bankkonto für dein kleines Unternehmen aus.
  • Die besten kostenlosen Konten für kleine Unternehmen.

Kannst du dein persönliches Bankkonto für dein Geschäft nutzen?

Die kurze Antwort ist ja. Denn Einzelunternehmer sind nicht verpflichtet, ein eigenständiges Geschäftskonto einzurichten. Es ist jedoch eine gute Idee, ein Girokonto für Privatkunden und eins für das Geschäft zu haben. Dies wird dir helfen, den Cashflow deines Unternehmens von deinem eigenen zu trennen.

Gesellschaften mit beschränkter Haftung benötigen rechtlich ein separates Konto, das nach Möglichkeit ein ausgewiesenes Geschäftskonto sein sollte. Dies liegt daran, dass das Unternehmen als rechtlich von dir getrennt gilt.

Merkmale von Geschäftskonten

Merkmale von Geschäftskonten

Die meisten Geschäftskonten unterscheiden sich von individuellen Girokonten. Deshalb lohnt es sich, sich vorher zu informieren, wofür man ein Konto abschließt. Zum Beispiel können bei der Eröffnung eines Geschäftskontos Kosten anfallen, die du bei deinem Privatkonto nicht hast. Die Konten unterscheiden sich zwar von Anbieter zu Anbieter, aber im Folgenden findest du einige Merkmale, die du bei der Auswahl eines Geschäftskontos beachten solltest:

    A. Einführungsangebote – Die Anbieter können kurzfristige Prämien für die Kontoeröffnung anbieten, z. B. günstige Zinssätze, keine Kontoführungsgebühren oder Cashback.
    B. Dauergebühren – Einige Geschäftskonten erheben eine monatliche oder vierteljährliche Gebühr für die Kontoführung.
    C. Transaktionsgebühren – Diese Gebühren werden für die Bearbeitung von Geldbewegungen auf deinem Girokonto erhoben. Einige Konten bieten niedrigere Transaktionsgebühren für Zahlungen ins und aus dem Ausland.
    D. Internet-Banking – Die meisten Geschäftskonten bieten zwar Internet-Banking an, aber es gibt auch einige Ausnahmen, so dass du dich vorher vergewissern solltest, ob dies für dein Unternehmen wichtig ist.
    E. Apps – Viele Geschäftskonten verfügen über spezielle Apps, die mit anderen Diensten wie Buchhaltungs- und Rechnungssoftware integriert werden können.
    F. Debit- und Kreditkarten – In der Regel erhältst du mit dem Konto mehrere Bankkarten, mit denen du und deine Mitarbeiter Zugang zu Firmengeldern habt.
    G. Zinssätze – Höhere Zinssätze sorgen für eine höhere Rendite auf deine Ersparnisse.
    H. Filialen – Einige Geschäftskonten sind nur online verfügbar, so dass es sich lohnen kann, eine Alternative zu finden, wenn dies eine Priorität ist.
    I. Schutz – Einige Geschäftskonten bieten sogar eine Versicherung und Unterstützung im Falle von betrügerischen Aktivitäten.

Du möchtest Geld bei den Geschäftskosten sparen? Ausgezeichnet! Dann lies den Leitfaden von Azimo, wie du bis zu 1.000 Pfund pro Jahr bei Geschäftszahlungen ins Ausland sparen kannst.

Welche Dokumente benötigst du für die Eröffnung eines Geschäftskontos?

Die Eröffnung eines Geschäftskontos im Vereinigten Königreich ist ein ziemlich einfacher Prozess. Alles, was du brauchst, sind alle deine Dokumente parat zur Stelle, bevor du den Antrag abschließt.. Wahrscheinlich benötigst du die folgenden Dokumente:

    – Einen Ausweis wie Führerschein oder Reisepass.
    – Einen Nachweis über deine Adresse, z. B. eine Rechnung eines Versorgungsunternehmens oder der Gemeinde oder einen Kontoauszug deines privaten Bankkontos.

Außerdem benötigst du die folgenden Informationen über dein Unternehmen:

    – Den vollständigen Namen des Unternehmens.
    – Die Postanschrift des Unternehmens.
    – Die Haupttelefonnummer und E-Mail-Adresse des Unternehmens.
    – Die eingetragene Registrierungsnummer des Unternehmens
    – Der ungefähre Jahresumsatz.

Wie man ein Geschäftskonto auswählt

Wie man ein Geschäftskonto auswählt


Es ist schwer zu sagen, welche Bank die besten Konten für kleine Unternehmen anbietet. Es gibt so viele gute Konten, jedes mit seinen eigenen Merkmalen.

Eines der Ziele, das die meisten Unternehmer verfolgen sollten, sind niedrige Kosten – und viele Banken bieten in den ersten 12 bis 18 Monaten gebührenfreie Bankgeschäfte an. Nach Ablauf der Einführungsphase steigen die Gebühren jedoch in der Regel deutlich an. Es lohnt sich zu prüfen, wie viel diese Gebühren dein Unternehmen auf lange Sicht kosten werden.

Du sollten auch prüfen, wie flexibel das Konto ist. Genau wie bei einem Hypothekarkredit sollte darauf achten, dass du flexibel zu einem neuen Konto wechseln kannst, sobald sich die Gebühren häufen oder der anfängliche Zinssatz abgelaufen ist.

Es lohnt sich auch zu überlegen, von welchen Geschäftsfunktionen dein Unternehmen profitieren könnte, wie z. B. Cashback auf deine Einkäufe oder Zinsen auf dein Guthaben.

Die besten kostenlosen Bankkonten für Kleinunternehmen

Wenn du ein neues Unternehmen bist oder gerade zu Virgin Money wechselst, erhältst du 25 Monate gebührenfreies Banking. Um daran zu kommen, musst du ein neues Unternehmen sein, das innerhalb von 12 Monaten nach der Gründung ein Konto eröffnet, oder ein Kleinunternehmen mit einem Umsatz von weniger als 6,5 Millionen Pfund.

Nach Ablauf des gebührenfreien Zeitraums wird auf den Business-Tarif umgestellt, der 6,50 £ pro Monat kostet, ohne Gebühren für andere Transaktionen wie Lastschriften und Bareinzahlungen. Das bedeutet, dass du in etwas mehr als zwei Jahren 162,50 £p einsparst Virgin Money bietet außerdem eine spezielle Kundenbetreuung und einen optionalen Überziehungskredit.
Wenn du nach einer Privatkundenbank schaust, haben Tide und Starling Bank einige der besten Online-Geschäftskonten. Tide hat ein spezielles Mobile-First-Geschäfts-Girokonto mit drei verschiedenen Preisplänen, von kostenlos bis 49,99 £ pro Monat, während die Starling Bank ein kostenloses Konto mit Optionen sowohl für Gesellschaften mit beschränkter Haftung als auch für Einzelunternehmer hat.

Lade dir die Azimo-App auf OS oder Android herunter, um loszulegen.