Ein Leitfaden zu IBAN-Nummern

Ein Leitfaden zu IBAN-Nummern

Wenn du zu einem Bankkonto überweist, benötigst du normalerweise die Internationale Bankkontonummer (IBAN) deines Empfängers. Lies weiter, um herauszufinden, was IBANs sind, wie sie aussehen und wann du eine benötigst.

Was ist eine IBAN-Nummer?

IBAN bedeutet “internationale Bankkontonummer” und wird von Banken auf der ganzen Welt zur Abwicklung internationaler Zahlungen verwendet. Du benötigst die IBAN deines Empfängers, um sicherzustellen, dass dein Geld das richtige Ziel erreicht. Eine IBAN ersetzt keinen Sortiercode und keine Kontonummer, aber wie du feststellen wirst, sind diese drei Nummern und Codes verbunden.

Was ist das IBAN-Format?

Länge und Format der IBANs variieren von Land zu Land. Beispiele für aktuelle IBANs sind:

• PL61109010140000071219812874 für Polen.

• DE89370400440532013000 für Deutschland.

Fun Fact: Norwegen hat die kürzeste IBAN mit 15 Zeichen, während Malta und die Seychellen beide die längsten IBANs mit 31 Zeichen haben.

Was alle IBANs gemein ist, sind ihre Struktur und die Informationen, die sie für Auslandsüberweisungen vermitteln.

Eine typische IBAN für ein Bankkonto im Vereinigten Königreich besteht aus:

• Einem Ländercode.

• Eine Prüfnummer, Ziffer oder Code.

• Eine Bankcode.

• Einem Sortier- oder Zweigcode.

• Eine Kontonummer.

Die IBAN für ein hypothetisches HSBC-Konto des Vereinigten Königreichs hätte das nachstehend dargestellte Format:

GB12HBUK34567890123456

GB ist der Ländercode und hilft, das Ausgabenland und den Kontostandort der IBAN zu identifizieren. In diesem Fall steht GB für Großbritannien.

12 ist die Prüfnummer und dient zur Validierung einer IBAN und variiert von Konto zu Konto.

HBUK ist der Bankcode, der das Bankinstitut identifiziert. In diesem Fall ist HBUK die Bankcode für HSBC.

345678 ist der Sortiercode und 90123456 die Kontonummer. Der Sortiercode und die Kontonummer geben an, auf  welches Bankkonto du überweist. Wenn du Überweisungen von einem britischen Bankkonto auf ein anderes aufgibst, benötigst du normalerweise nur diese beiden Nummern.

Musst du ein Bankkonto in Großbritannien eröffnen? Lies du unseren hilfreichen Leitfaden für die Einrichtung eines Bankkontos im Vereinigten Königreich um dein Geld zu sparen, empfangen, einzuzahlen und überweisen.

Was ist der Unterschied zwischen einer IBAN und einem SWIFT-Code?

Obwohl IBAN und SWIFT-Codes unterschiedlich sind, haben sie ähnliche Funktionen. IBANs und SWIFT-Codes sind sowohl globale standardisierte Methoden der Bankenidentifizierung. Der Unterschied zwischen den beiden ist die Information, die sie beim internationalen Geldtransfer vermitteln.

Während ein SWIFT-Code (auch als BIC-Code bezeichnet) eine bestimmte Bank identifiziert, wird eine IBAN verwendet, um ein individuelles Bankkonto zu finden. Bei einer internationalen Überweisung musst du entweder den SWIFT-Code deines Empfängers oder die IBAN-Nummer kennen.

Welche du benötigst, hängt von der Bank und auch den Ländern ab, von denen die Überweisung aus startet und ankommen wird, d.h. den Sende- und Empfangsländern. Wenn du jedoch Geld nach Nigeria überweist, benötigst du stattdessen die nigerianische Uniform Bank Account Number (NUBAN) deines Empfängers.

Fun fact: 77 Länder nutzen IBANs – das ist fast die Hälfte der Welt.

Länder wie die Vereinigten Staaten, Australien, Südafrika, Neuseeland und Kanada verwenden Routing Transit Numbers (RTN). Wenn du Geld in diese Gebiete schickst, benötigst du das RTN (oder die Routing-Nummer) deines Empfängers. RTNs sind neunstellige numerische Codes, die ähnlich wie IBANs funktionieren.

So findest du die IBAN-Nummer

In einigen Fällen kannst du die IBAN deines Empfängers mit ihrer Bankleitzahl und Kontonummer erstellen. Plattformen wie IBAN.com können mit diesen Informationen die IBAN, den Banknamen und die Adresse deines Empfängers ermitteln.

Wenn du nach deiner IBAN suchst, kannst du diese in der Regel herausfinden, indem du dich in dein Online-Bankkonto einloggst oder einen aktuellen Kontoauszug überprüfst.

Obwohl die Verwendung von IBAN-Rechnern hilfreich ist, solltest du die IBAN mit deinem Empfänger gegenchecken, bevor du Geld ins Ausland überweist. Eine falsche IBAN kann deine Zahlung verzögern oder auf das falsche Bankkonto senden.

So bestätigst du eine IBAN-Nummer

Wenn du überprüfen möchten, ob eine IBAN gültig ist, hat IBAN.com auch diesen hilfreichen IBAN-Checker. Ein IBAN-Validierer ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Daten deines Empfängers zu überprüfen, mögliche Betrugsfälle zu verhindern und mögliche Zweifel vor der Überweisung auszuräumen.

Entdecke den schnellen und günstigen Weg für Auslandsüberweisungen. Lade dir die App auf iOS oder Android herunter und überweise noch heute Geld. Erhalte deine ersten beiden Überweisungen gebührenfrei (fünf für Azimo Business Kunden) und zu tollen Wechselkursen.