Warum muss ich bei Azimo manchmal Belege einreichen?

Warum muss ich bei Azimo manchmal Belege einreichen?

Wenn du eine Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio abschließt oder ein Bankkonto eröffnen möchtest, musst du bisweilen Belege vorlegen. Das Gleiche gilt für Geldüberweisungen. Je nach  Art der Überweisung benötigen wir einige weitere Details über deine Identität, dein Vermögen oder deine Adresse.

Lies weiter, um zu erfahren, welche Dokumente wir manchmal benötigen, um dein Geld, deine Informationen und deine Identität zu schützen.

So wird dein Geld vor Betrügern und Abzockern geschützt

Nach Angaben von Action Fraud belief sich der Schaden durch Online-Betrug im Vereinigten Königreich allein im Jahr 2020 auf über 2,3 Milliarden Pfund. Deshalb sind wir besonders wachsam, wenn es darum geht, potenzielle Betrüger zu entlarven. Wenn du die richtigen Fragen stellst, ist dein Geld sicher vor dem Zugriff von Betrügern. Der erste Schritt, um dich zu schützen, besteht darin, dich besser kennen zu lernen.


Die Richtlinie „Kenne deinen Kunden“

Als regulierter Finanzdienstleister müssen wir wissen, wer unsere Dienste in Anspruch nimmt. Deshalb halten wir uns an die KYC-Standards (Know Your Customer).

Die KYC-Richtlinie dient dem Schutz von Finanzinstituten und Kunden vor Betrug, Korruption, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Die Standards umfassen mehrere Schritte, darunter:

  • Feststellung der Identität unserer Kunden.
  • Nachvollzug der Art der Aktivitäten unserer Kunden.
  • Überprüfung der Legitimität der Herkunft der Gelder.
  • Bewertung des Geldwäscherisikos im Zusammenhang mit unseren Kunden.

Wenn du Geld an deine Lieben schicken, gibt es für dich viele Aspekte, inwiefern dein Geld bei Azimo immer sicher ist.

Warum wir nach einem Identitätsnachweis fragen

Manchmal musst wir dich um einen zusätzlichen Identitätsnachweis bitten, damit wir überprüfen können, wer du sind. Wenn wir mit Sicherheit wissen, wer du sind, können wir deine Überweisung leichter verfolgen. Außerdem hilft es uns, eventuelle Probleme während der Überweisung zu lösen. Gültige Ausweisdokumente sind:

  • Ein Reisepass (nur die Fotoseite).
  • Ein nationaler Personalausweis.
  • Eine Fahrerlaubnis.
  • Eine Aufenthaltsgenehmigung.
  • Eine Identitätsbescheinigung/ein Ausländerpass.

Weitere Informationen finden du auf der Support-Seite von Azimo zum Identitätsnachweis.

Warum Azimo nach einem Adressnachweis fragt

Die Nachfrage nach einem Adressnachweis ist ein Schritt, den Azimo manchmal unternehmen muss. Das liegt daran, dass dies in einigen der Länder, in denen wir tätig sind, gesetzlich vorgeschrieben ist. Die Bestätigung deiner Adresse hilft uns, dieser Verpflichtung nachzukommen und sorgt für einen reibungslosen Ablauf deiner Überweisung. Zu den akzeptablen Adressnachweisen gehören aktuelle Dokumente:

  • Gas-, Strom-, Wasser- oder Festnetztelefonrechnungen. 
  • Kontoauszüge.
  • HMRC-Briefe.
  • Vorläufige Führerscheine.
  • Von der Regierung ausgestellte Dokumente.
  • Mobiltelefonrechnungen
  • Mietbescheinigungen
  • Mietverträge

Weitere Einzelheiten findest du auf der Support-Seite von Azimo zum Nachweis deiner Adresse.

Warum wir einen Geldnachweis verlangen 

Wenn du große Beträge überweist, muss Azimo unter Umständen deine Liquidität überprüfen. Die doppelte Überprüfung, ob das Geld vorhanden ist, hilft sowohl dir als auch dem Empfänger, da so spätere Verzögerungen vermieden werden können. Ein Nachweis der Geldmittel könnte sein: 

  • Gehaltsabrechnung.
  • Eine Bankauskunft 
  • Kreditkartenauskunft.
  • Bankdarlehensunterlagen (inklusive Hypotheken).

Weitere Informationen findest du auf der Support-Seite von Azimo zum Nachweis deiner Mittel.

Lade dir die Azimo-App auf OS oder Android herunter, um loszulegen.